Klärschlammbehandlung Allgäu

Hochtemperatur Klärschlammtrocknungsanlage mit Brüdenkondensation und Abwärmenutzung im Allgäu

UNSERE LEISTUNG

Planung der Technische Ausrüstung und sowie Elektrotechnik nach HOAI LPH 1 bis 9

Inbetriebnahme-Termin: Juni 2021

Projektsumme: 2.130.000 €

ANLAGENBESCHREIBUNG

Der Investor betreibt eine Klärschlammtrocknungsanlage mit einem Bandtrockner.
Durch ein neue BHKW kann Abwärme auf einem Temperaturniveau von ca. 260 auszukoppeln. Mit dieser Abwärme soll eine neu Hochtemperaturtrocknung für Klärschlamm betrieben werden. Die Abwärme von dieser Trocknung aus dem entweichenden Brüden soll zurückgewonnen werden und damit die bestehende Niedertemperaturtrocken versorgt werden. Durch die doppelte Wärmenutzung kann nun dabei eine deutlich höhere Effizienz in der Klärschlammtrocknung erzielt werden.

TECHNISCHE SPEZIFIKATION

  • SCHLAMMVERARBEITUNGSKAPAZITÄT: 2.000 kg/h
  • BETRIEBSSTUNDEN PRO JAHR: 7.500
  • ABWÄRMELEISTUNG: ca. 300 kW
  • ANLAGENTECHNIK: Hochtemperatur-Trockner, Zweistufige Brüdenkondensation mit Wärmerückgewinnung, Becherwerke und Thermalölkreislaufanlage
  • VORORT-STEUERUNG: Siemens S7, Erstellung PLS